Eisenach. In der Oberliga verbuchen die jungen Wartburgstädter einen Kantersieg. Weshalb das klare Ergebnis aber über den Spielverlauf hinwegtäuscht.

Der ThSV Eisenach II schob sich mit einem 35:21 (17:11)-Erfolg über den LSV Ziegelheim – bei gleichzeitiger 25:27-Heimniederlage des HBV Jena gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer VfB TM Mühlhausen – auf den 2. Tabellenplatz der Handball-Oberliga der Männer vor. Erst in der Schlussviertelstunde trumpften die Eisenacher im letzten Heimspiel des Kalenderjahres auf, ließen zwischen der 46. und 60. Minute gegen zum Ende kraftlose Gäste nur noch einen Gegentreffer zu, zogen vom 25:20 (46.) auf 35:21 (60.) davon.