Düsseldorf. Kiel zieht in der 2. Fußball-Bundesliga mit Spitzenreiter St. Pauli gleich. Eine lange Unterbrechung gibt es in Rostock.

Holstein Kiel hat seine Siegesserie auch im Top-Spiel der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt und ist nach Punkten mit Spitzenreiter FC St. Pauli gleichgezogen.

Der Tabellenzweite gewann beim unmittelbaren Konkurrenten Fortuna Düsseldorf durch ein Tor von Lewis Holtby (18. Minute) mit 1:0 (1:0) und feierte damit als beste Auswärtsmannschaft schon den sechsten Sieg in der Fremde. Für die zuvor in drei Pflichtspielen unbesiegten Düsseldorfer vergrößerte sich als Tabellenfünfter der Rückstand auf die direkten Aufstiegsplätze auf fünf Punkte.

Eine fast halbstündige Spielunterbrechung gab es bei der Partie zwischen Hansa Rostock und dem FC Schalke 04. Wegen Ausschreitungen auf den Zuschauerrängen wurden beide Teams Ende der ersten Halbzeit in die Kabine geschickt. Schalker Anhänger hatten die Begrenzung zum Heimbereich durchbrochen und Pyrotechnik gezündet. Die Gäste schafften nach dem Platzverweis gegen Rostocks Junior Brumado in Überzahl mit dem 2:0 (0:0)-Erfolg den zweiten Sieg in Serie und kletterten auf Rang 13. Die Tore erzielten Blendi Idrizi (72.) und Kenan Karaman (86.).

Der 1. FC Nürnberg verbesserte sich nach drei Pflichtspiel-Niederlagen am Stück mit dem 1:0 (0:0)-Erfolg bei der SV Elversberg durch ein Tor von Daichi Hayashi (83.) auf Rang zehn.