Bei „Jena bowlt“ kamen über 10.000 Euro zusammen

Jena  Die Roma Bowlers organisieren diese Benefiz-Aktion schon seit vielen Jahren durch – in diesem August zugunsten der Sailing Kids Jena.

Zwei Vereine, ein guter Zweck: die Fußballer um René Eckardt (rechts) bowlten gemeinsam mit den Basketballern um Lars Wendt. Foto: Michael Ulbrich

Zwei Vereine, ein guter Zweck: die Fußballer um René Eckardt (rechts) bowlten gemeinsam mit den Basketballern um Lars Wendt. Foto: Michael Ulbrich

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In dieser Woche wurde im Bowling-Roma in Jena-Löbstedt alles andere als eine ruhige Kugel geschoben. Bei „Jena bowlt" ging es darum, möglichst viele Strikes für den guten Zweck zu werfen.

Die Roma Bowlers organisieren diese Benefiz-Aktion schon seit vielen Jahren durch – in diesem August zugunsten der Sailing Kids Jena.

Am Donnerstag kam es dann zum großen Finale. Da waren die Fußballer des FC Carl Zeiss Jena und die Basketballer von Science City Jena am Zug. Und die Profis der beiden Vereine warfen insgesamt 60 Strikes. In der Teamwertung hatten die Basketballer allerdings mit 36:24 die Nase klar vorn.

Insgesamt warfen die Jenaer und Jenenser in dieser Woche 703 Strikes – und das ist für die Aktion „Jena bowlt“ ein neuer Rekord. 10 334,10 Euro wurden damit gesammelt. Als sensationell bezeichnete Sailing-Kids-Vorstand Harald Fiedler dieses noch nie da gewesene Ergebnis, auf das alle Mitstreiter, Mitbowler und Organisatoren wahrhaft stolz sein können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.