Crawinkler Unternehmen Sauerbrey ist verkauft

Crawinkel  Gut vier Monate nach Insolvenzantragstellung hat die Sauerbrey Bau- und Vertriebs GmbH in Crawinkel wieder eine Zukunft: Mit Wirkung zum 7. Oktober hat Insolvenzverwalter Kai Dellit die Vermögensgegenstände der Sauerbrey Bau- und Vertriebs GmbH an das Bauunternehmen Ickes Hochbau GmbH verkauft.

Andreas Sauerbrey von der Sauerbrey Bau- und Vertriebs GmbH. Foto: Katja Dörn

Andreas Sauerbrey von der Sauerbrey Bau- und Vertriebs GmbH. Foto: Katja Dörn

Foto: zgt

Das Besondere am Deal: Der bisherige Standort des Unternehmens in Crawinkel bleibt erhalten, der Käufer verlagert seinen Sitz aus Hessen in den thüringischen Landkreis Gotha.

„Der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen mit dem Käufer zeigt, dass sich unser Sanierungskurs und der große Einsatz aller Beteiligten, insbesondere der Mitarbeiter, der beteiligten Banken und der Lieferanten, in den letzten Monaten ausgezahlt hat“, so der Verwalter. „Wir sind außerdem dankbar, dass die Kunden Sauerbrey treu geblieben sind und das Unternehmen auf seinem Weg weiter begleiten wollen“, erklärt Kai Dellit.

Das Unternehmen hatte am 1. Juni einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Bei Antragsstellung waren 350 Arbeitnehmer beschäftigt. Durch den Verkauf bleiben 163 Arbeitsplätze erhalten. Ein Teil der Arbeitnehmer konnte der Insolvenzverwalter in neue Beschäftigungen vermitteln. Für 18 Mitarbeiter, die nicht fortbeschäftigt werden können, hat der Insolvenzverwalter eine Transfergesellschaft eingerichtet.

Zu den Kommentaren