Jena. Der langjährige TLZ-Leser Hans Lehmann aus Jena schreibt ebenso Rezensionen. Was ist ihm besonders in Erinnerung geblieben?

Seit über 60 Jahren landet die Thüringische Landeszeitung im Briefkasten von Hans Lehmann. „Das war damals Ende der Fünfziger die einzige Zeitung, die Sinn machte zu lesen“, erklärt er. Vorher lebte der heute 85-Jährige bei seinen Großeltern in Leipzig. „Die haben das Sächsische Tagblatt gelesen, auch eine bürgerliche Zeitung. Als ich nach Jena kam, habe ich daher gleich die parteiunabhängige TLZ abonniert.“ Das sei in der bürgerlich geprägten Stadt Jena keine Besonderheit gewesen. „Die Auflage der TLZ war sehr hoch, ganz viele haben sie gelesen.“ Hans Lehmann erinnert sich noch daran, dass die SED kurz vor der Wende verbot, die TLZ zu abonnieren. „Am Zeitungskiosk lagen täglich fünf symbolische Exemplare, die natürlich schnell weg waren.“