Erfurt. Gesundheitsministerin Heike Werner mahnt zur Vorsicht und stellt sich gegen Diskriminierung von Infizierten

Die Zahl der gemeldeten HIV-Neuinfektionen in Thüringen liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) in diesem Jahr bei 40 und ist somit im Vergleich zu 34 Meldungen im vergangenen Jahr wieder leicht angestiegen. Weiter heißt es, dass zum 1. Mai 2023 für das Jahr 2022 insgesamt 3239 gesicherte HIV-Neudiagnosen in Deutschland gemeldet wurden. Im Jahr davor waren es rund 1000 weniger. Das Institut weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Fallzahlen immer auch im Kontext zu Migrationsbewegungen betrachtet werden müssen.