Heiligenstadt: Ehrenamtspreis für viele fleißige Helfer

Mehr als 300 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger erlebten mit ihren Partnern am Samstagnachmittag im Eichsfelder Kulturhaus in Heiligenstadt ein buntes Programm aus Musik und Tanz und wurden dann zum Büfett gebeten.

Auf der Kulturhausbühne würdigte Landrat Werner Henning 13 Ehrenamtliche, je eine Person pro VG, Stadt oder Landgemeinde, mit dem Ehrenamtspreis. Foto: Jürgen Backhaus

Auf der Kulturhausbühne würdigte Landrat Werner Henning 13 Ehrenamtliche, je eine Person pro VG, Stadt oder Landgemeinde, mit dem Ehrenamtspreis. Foto: Jürgen Backhaus

Foto: zgt

Eichsfeld. Landrat Werner Henning hatte die Ehrenamtler zur elften Dankeschönveranstaltung eingeladen, und zum nunmehr siebten Mal zeichnete er in diesem Rahmen aus jeder VG beziehungsweise Stadt oder Landgemeinde je eine Person mit dem Ehrenamtspreis des Landkreises aus - "auch stellvertretend zur Würdigung des Engagements der zahlreichen Ehrenamtlichen in unseren Gemeinden und Städten". Damit solle "die Unverzichtbarkeit ihres Wirkens für unsere Gesellschaft" betont werden.

Gestaltet wurde die Eröffnung von den Eichsfelder Jugendchören unter Pfarrer Bernhard Streicher, begleitet von Daniel Kaufhold. Nach Akkordeon-Stücken von Sascha Richter führten Malika Sambulatova und Magamet Arsaliew einen tschetschenischen Hochzeitstanz auf. Ehrenamtler aus Leinefelde (Leitung: Franka Winterlich) waren mit der Tanzshow "Sonne, Mond und Sterne" in Kostümen von Simone Keil dabei.

Die Träger des Ehrenamtspreises 2012:

Ute Greinke aus Großbodungen engagiert sich weit über ihren Job als Gemeindearbeiterin hinaus für die Gemeinde. Sie baute ein Museum mit einer Ausstellung auf, organisiert Rentnernachmittage und hilft, wo sie kann.

Heidrun Hartmann aus Silkerode lenkt im Vorstand des Seniorenvereins Ellertal-Gruppe Silkerode dessen Geschicke und organisiert monatliche Veranstaltungen. Als "stille Macherin" trägt sie zu einer Gemeinschaft mit großem Zusammengehörigkeitsgefühl bei.

Erwin Hunold aus Niederorschel begeistert andere, sich in Vereinen und Gruppen zu engagieren und geht beispielgebend voran. Er prägt seit vielen Jahren im Ort Kirchenchor, Schützenbruderschaft, Karneval- und Kirmesverein und betreut die Tontechnik. Er hat großen (politischen) Anteil an der Entwicklung Niederorschels und als Kreistagsmitglied seit der Wende an der des Landkreises.

Doreen Redemann-Hebestreit hat in Haynrode die Mütterinitiative mitbegründet und organisiert Spendenaktionen, Kleiderbörsen und gemeinnützige Veranstaltungen. Durch diesen Einsatz und den vieler anderer Mütter konnte ein Kinderspielplatz geschaffen werden.

Rainer Wehr aus Ershausen hat in 30 Jahren als Gemeinderatsmitglied die Entwicklung der heutigen Gemeinde Schimberg mitbestimmt, ab 2009 bis vor Kurzem als Stellvertreter des Bürgermeisters. Den Sportverein leitete er zehn Jahre.

Johanna Ausmeier leitet seit 2002 in Gebershausen die Jugendfeuerwehr und ist seit 2007 Kreisjugendwartin für die 93 Jugendfeuerwehren.

Christel Kinzel aus Steinbach ist die Wallfahrtsstätte Etzelsbach ein Herzensanliegen, und sie war an der Vorbereitung des Papstbesuchs beteiligt. Sie ist seit 60 Jahren Organistin und vielfältig engagiert.

Manfred Zinke unterstützt seit vielen Jahren seine Gemeinde Ecklingerode durch Arbeitseinsätze, reinigt Bürgersteige und Gossen, betreut Blumenrabatten und Friedhof, schippt im Winter Schnee- das alles mit privatem Werkzeug - und verteilt die Gelben Säcke.

Werner Grieß aus Birkenfelde war Fußballer und 40 Jahre im Vorstand der Sportgemeinschaft tätig und leitete ihn zehn Jahre. Er begründete in Birkenfeld den Tischtennissport. Seit 50 Jahren ist er im Gemeinderat und seit 22 Jahren stellvertretender Bürgermeister.

Helmut Edelmann ist schon lange Zeit Vorstandsmitglied des Turn- und Sportvereins Büttstedt und machte dort Wandern als Freizeitsport populär. Er hat großen Anteil am Ausbau des Wegenetzes der Region.

Harald Siebigteroth ist in Dingelstädt der Schatzmeister von vier Vereinen, war viele Jahre Finanzchef des Stadtfestes, koordiniert das Projekt "Neue Lernkultur" und ist Ansprechpartner des Jugendparlaments.

Manfred Raabe ist seit über 20 Jahren ehrenamtlicher Hausmeister des Gemeindezentrums in Breitenbach. Er pflegt den Fußballrasen, ist Schiedsrichter und führt die Karnevalskasse.

Christa Hartung repräsentiert an vielen Tagen im Jahr als Soleprinzessin Heiligenstadt und das Eichsfeld. Sie wurde stellvertretend für alle geehrt, die Heiligenstadts Symbolfiguren verkörpern.

Jena: Grete-Unrein-Preis zum achten Mal verliehen

Volkshochschule Erfurt: Weiterbildung zum Freiwilligenmanager

Ehrenamt stärken: Freiwilligendienst ohne Geld, aber versichert

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.