Tatort Wielandplatz: Komissare tummeln sich in der Stadt

TLZ
Der Wielandplatz bei Vollmond – ein idealer Tatort für den nächsten Tatort? Das finden zumindest manche und spekulieren in den sozialen Netzwerken über zukünftige Drehbücher. Foto: Maik Schuck

Der Wielandplatz bei Vollmond – ein idealer Tatort für den nächsten Tatort? Das finden zumindest manche und spekulieren in den sozialen Netzwerken über zukünftige Drehbücher. Foto: Maik Schuck

Foto: zgt

Zweimal pro Jahr soll nun in Weimar ein Tatort gedreht werden. Wilden Spekulationen zum aktuellen und zu künftigen Fällen für das unterhaltsame Ermittlerpaar widmet sich Maximilian Wolf in seiner Kolummne.

Seit wenigen Tagen wird Weimar wieder zum Tatort und alle Bürger werden mit einbezogen. Keine Sorge, Sie müssen sich nicht fürchten, höchstens aufmerksam durch die Stadt laufen. Spätestens dann fallen die Transporter auf, die den Dreh vorbereiten. Wenn Sie selbst den Hobby-Schnüffler in sich wecken, entdecken Sie ja demnächst vielleicht sogar die Kommissare Lessing und Dorn. Diese tarnen sich in der Öffentlichkeit gerne auch als Christian Ulmen und Nora Tschirner. Diverse Fotos von Dreharbeiten vor der eigenen Haustür geistern bereits durch das Internet. Ab dem kommenden Jahr soll die Krimiserie zweimal im Jahr in Weimar gedreht werden. Mögliche Themenvorschläge lieferten gleich Nutzer sozialer Netzwerke. Besonders beliebt: Tatort Wielandplatz. Nachdem es in der Öffentlichkeit einigermaßen ruhig um den Platz wurde, findet ein Weimarer, dass ihm ein großes Filmset lieber als laute Menschen wären. Wer weiß, wo es „Sigrid & Roy“ und die Kommissare noch so hintreibt... Mal ehrlich, spannender als der Weimarer Alltag, kann der Tatort sowieso nicht werden.

m.wolf@tlz.de