Viele Thüringer sind mit Caravan oder Wohnmobil unterwegs

Eisenach  Eine Studie der Dualen Hochschule in Eisenach belegt, dass immer mehr Thüringer Urlaub im mobilen Heim machen.

Der Trend zum Wohnmobil und Caravan hat Thüringen erfasst. Archiv-Foto: dpa

Der Trend zum Wohnmobil und Caravan hat Thüringen erfasst. Archiv-Foto: dpa

Foto: zgt

Derzeit machen wieder viele Thüringer im mobilen Heim Urlaub. Die zunehmende Beliebtheit von Caravan und Wohnmobil belegt eine Untersuchung der Dualen Hochschule in Eisenach: Im Jahr 2018 waren im Freistaat 7033 Wohnmobile gemeldet. Verglichen mit dem Bestand von vor zehn Jahren entspricht das einem Wachstum von 108 Prozent.

Am meisten Wohnmobile in Thüringen finden sich im Wartburgkreis: Dort sind 573 Fahrzeuge zugelassen. An zweiter Stelle folgt Erfurt mit 563 Fahrzeugen, an dritter Stelle der Kreis Schmalkalden-Meiningen mit genau 500 Fahrzeugen. Pro 1000 Einwohner kommen in Thüringen rechnerisch durchschnittlich 3,3 Wohnmobile. Im Wartburgkreis sind es hingegen 4,6 Wohnmobile auf 1000 Einwohner.

Der Trend zum Caravan, also zum Wohnwagen, der an ein Zugfahrzeug angehängt werden muss. ist ebenfalls positiv. Der Bestand an Caravans in Thüringen stieg um 30 Prozent, wenn die Anmeldezahlen von 2008 mit demjenigen von 2017 vergleichen werden. Im Jahr 2017 wurden 17.221 Caravans in Thüringen gemeldet. Damit überstieg der Bestand an Caravans denjenigen von Wohnmobilen um fast das Dreifache. Caravans sind bei den Anschaffungskosten deutlich günstiger im Vergleich zum Wohnmobil.

Die meisten Wohnmobile in Deutschland gibt es in Nordrhein-Westfalen. Dort waren in 2018 insgesamt 99.794 Fahrzeuge gemeldet. Das entspricht mehr als 20 Prozent aller in Deutschland gemeldeten Wohnmobile. Bei den Caravans liegt Nordrhein-Westfalen ebenfalls an erster Stelle: Dort wurden im Vorjahr 144.088 Caravans gezählt, was 22,70 Prozent aller in Deutschland gemeldeten Wohnwagen entspricht.

Professor Gerhard Reiter von der Dualen Hochschule in Eisenach erwartet beim Wohnmobilbestand eine weiterhin positive Entwicklung: „Der Trend zum Wohnmobil und Caravan hat Thüringen erfasst.“ Für dieses Jahr könne mit einem Anstieg des Bestandes bei Wohnmobilen von mehr als 10 Prozent gerechnet werden. Caravans würden um etwa 4 Prozent zunehmen. „Die Thüringer schätzen die Flexibilität und Unabhängigkeit in der Urlaubsplanung. Das trifft bei Wohnmobilen und Caravans gleichermaßen zu“, so Reiter.