Gera. Das Landgericht Gera hat einen Hooligan aus dem Umfeld des FC Rot-Weiß Erfurt verurteilt. Die Attacke erfolgte aus dem Hinterhalt.

Das Landgericht Gera hat am Donnerstag einen Fußball-Hooligan zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Es korrigierte damit das Strafmaß gegen den 24-Jährigen nach dessen Revision am Bundesgerichtshof um zwei Monate nach unten.