Wie steht es um Deutschland? In einer Forsa-Umfrage prognostizieren die meisten Deutschen der Bundesrepublik eine düstere Zukunft.

Geht es mit Deutschland bergab? Die Inflation, der Klimawandel und der nahe Ukraine-Krieg: gefühlt gibt es gerade nur Krisen. Für viele Bundesbürger ist die Antwort laut einer Umfrage deshalb klar. So rechnen 71 Prozent der Deutschen damit, dass es dem Land in Zukunft schlechter gehen wird als heute. Sie erwarten, dass vor allem jüngere Generationen einen schlechteren Lebensstandard haben werden.

'Hauptstadt Inside von Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion

Hinter den Kulissen der Politik - meinungsstark, exklusiv, relevant.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nach der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Forsa für RTL/ntv gaben 64 Prozent an, dass die „allgemeine Stimmung in ihrem persönlichen Umfeld“ heute „schlechter als vor fünf Jahren“ sei. In Ostdeutschland waren es sogar 70 Prozent. Vor allem Anhänger der FDP (85 Prozent) und der AfD (84 Prozent) empfanden ein schlechtes Klima in ihrem Umfeld. Nur acht Prozent fühlten sich in Deutschland rundum wohl und sähen das Land auf einem guten Weg, teilten die Fernsehsender mit.

Forsa-Umfrage: Gefühlte Lebensqualität der Deutschen sinkt

Mehr als ein Drittel der Befragten gab an, dass ihre Lebensqualität in den vergangenen fünf Jahren gesunken sei - 23 Prozent sahen sich dagegen in einer besseren Situation als damals, 40 Prozent sahen keine Veränderung. Auch hier schätzten AfD-Wähler ihre Lage als besonders schlecht ein: Sie beklagten zu 65 Prozent einen Rückgang ihrer Lebensqualität.

Die Umfrage wurde am 25. und 26. September unter 1003 Befragten vorgenommen. Die statistische Fehlertoleranz wurde mit plus/minus drei Prozent angegeben. (dpa/cla)

Lesen Sie auch: Deutsche Wirtschaft: Experte warnt vor hohen Zinsen