Neuenhof. Besucher der öffentlich noch wenig bekannten Petzold-Anlage werden beim Rundgang mit Informationstafeln ins Bild gesetzt. Und dann ist da noch das „Fräulein Marline“.