Mann in Eisenach brutal überfallen: Polizei nimmt vier Personen fest

Eisenach.  Ein brutaler Überfall hat sich in der Nacht in Eisenach ereignet. Es gab mehrere Festnahmen, doch zwei Täter sind noch auf der Flucht.

A

A

Foto: Patrick Seeger / picture alliance/dpa / Archiv

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonnabend kam es in der Herrenmühlenstraße in Eisenach gegen 3.15 Uhr zu einem massiven Angriff auf einen 21-Jährigen, teilte die Polizei mit. Der Mann stieg aus einem Pkw mit weiteren drei Personen aus und wurde plötzlich von einer Personengruppe angegriffen. Die zunächst unbekannten Täter versprühten Pfefferspray und schlugen auf den 21-Jährigen ein. Er wurde dadurch verletzt.

Das Fahrzeug wurde zudem stark beschädigt und die Insassen im Alter von 19 bis 21 Jahren ebenfalls durch das Pfefferspray leicht verletzt. Laut MDR hatten dabei Jugendliche aus dem linken Milieu drei rechte Jugendliche angegriffen. Dies bestätigte ein Sprecher der Polizei am Sonntag noch nicht. Jedoch ermittelt auch der Staatsschutz, der etwa beim Verdacht auf politisch motivierte Straftaten ermittelt hinzugezogen wird.

Die Polizei konnte die flüchtenden Täter teilweise stellen und vorläufig festnehmen. In Ramsborn bei Eisenach wurde zunächst ein silberfarbener VW Golf mit Leipziger Kennzeichen festgestellt. Ein Mann und eine Frau kamen vorläufig in Haft, zahlreiche Beweismittel wurden dort gesichert.

Drei Personen noch auf der Flucht

In Wommen bei Herleshausen in Hessen flüchteten schließlich fünf Insassen aus einem schwarzen Skoda Octavia mit Eisenacher Kennzeichen. Zwei der Tatverdächtige konnte die Polizei ebenso vorläufig festnehmen. Drei Personen sind derzeit noch auf der Flucht.

Tatverdächtige aus Weimar, Kassel, Berlin, Braunschweig

Die Tatverdächtigen im Alter von 19 bis 25 Jahren sind aus dem Raum Weimar, Kassel, Berlin und Braunschweig. Die an den Fahrzeugen angebrachten Kennzeichen wurden zuvor gestohlen.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den Angriff beobachtet haben und sachdienliche Angaben zu Personen und Fahrzeugen machen können. Weiterhin bittet die Polizei um Zeugen, die Angaben zum Aufenthalt der noch flüchtigen Täter machen können.

Kripo Staatsschutz ermitteln

Die Kriminalpolizei Eisenach ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung. Der Staatsschutz ist in die Ermittlungen einbezogen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 03691-261124 oder von jeder anderen Polizeidienststelle und der Bezugsnummer 0313597-2019 entgegengenommen.

Thüringer nach schwerem Unfall auf Autobahn festgenommen

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Erfurt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren