Weimar. Gelungener Auftakt in die Adventszeit: Weihnachts- und Adventsmärkte in Berlstedt, Schloss Tonndorf oder Bad Berka locken hunderte Besucher.

Keine Frage, er stand in Bad Berka am Samstagnachmittag im Mittelpunkt. Etliche Kinder drängelten sich um den Weihnachtsmann, der zum Weihnachtsmarkt in Bad Berka Geschenke für die kleinen Besucher im Gepäck hatte. Für zwei Tage tauchten Stadt, Vereine, Händler und Helfer den Bereich rund um den Marktplatz samt Rathaus in das weihnachtliche Ambiente. „Wir sind sehr zufrieden, es ist ein Kommen und Gehen“, unterstreicht Charlotte Müller von der dortigen Tourist-Info. Der Weihnachtsmarkt sei im Vergleich zum vergangenen Jahr etwas gewachsen. Mehr Kunstgewerbe, vier geöffnete Innenhöfe und einige Programmpunkte – allerdings hätte es auch krankheitsbedingte Absagen geben. So fehlte am Samstag zwar die livemusikalische Umrahmung, was die zahlreichen Gäste aber augenscheinlich nicht vom Besuch abgehalten hat.