Mühlhausen. Thüringenliga: Union Mühlhausen will bei Schweina-Gumpelstadt punkten und sich so weiter vom Tabellenkeller absetzen.

Ein Spiel ist erst beendet, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Diese Fußball-Binsenweisheit mussten die Kicker des FC Union Mühlhausen in den letzten beiden Heimderbys gegen Preußen Bad Langensalza (1:1) und den 1. FC Eichsfeld (2:2) schmerzlich erfahren. Vier Punkte gingen in letzter Sekunde flöten. „Ich hoffe, dass wir Tiefschläge in der Nachspielzeit aufgebraucht haben“, kann Unions Trainer Patrick Krumbholz auf diese Erfahrungen gern verzichten.