FC Carl Zeiss Jena: Lutz Lindemann ist der neue Präsident

Lutz Lindemann ist neuer Präsident des Fußball-Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena. Wie die TLZ soeben erfuhr, ist die Klub-Ikone vom Aufsichtsrat einstimmig gewählt worden. Der 64-Jährige soll ab Montag offiziell die Geschicke des Klubs leiten. Lindemann war bis vor wenigen Tagen der Sportliche Leiter des Liga-Konkurrenten Viktoria Berlin.

Amtlich: Lutz Lindemann ist der neue Präsident des FC Carl Zeiss Jena. Foto: Tino Zippel

Amtlich: Lutz Lindemann ist der neue Präsident des FC Carl Zeiss Jena. Foto: Tino Zippel

Foto: zgt

Lutz Lindemann wird in Abstimmung der beiden Gesellschafter innerhalb der FC Carl Zeiss Jena Fußball Spielbetriebs GmbH zusätzlich als Sportlicher Leiter das Team stärken, teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit. "Die Konstellation Präsident und Sportlicher Leiter bedingt auch eine offene und konstruktive Zusammenarbeit innerhalb der neuen Gesellschafterstruktur. Unser gemeinsames Ziel bleibt es, in Zukunft wieder höherklassigen Fussball erleben zu können", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Reinhard Töpel. Perspektivisch sei vorgesehen, diese Doppelfunktion wieder aufzulösen.

"Die Aufgabe wird sicher keine einfache, aber ich freue mich sehr auf sie. In den nächsten Tagen werde ich viele Gespräche führen und daran arbeiten, ein Präsidium zusammenzustellen, das mit anpackt und dabei hilft, aus der momentan für alle, die am FCC hängen, nicht leichten Situation wieder herauszukommen. Dazu gehört auch, die sich durch das sportliche Netzwerk von Roland Duchatelet ergebenden Möglichkeiten und Potenziale im Sinne des FCC auszuloten und zu nutzen", wird Lindemann in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.