Gladrow verlässt FC Rot-Weiß Erfurt – Wechsel zu Ligarivalen

Erfurt.  Mittelfeldspieler Rico Gladrow verlässt den Fußball-Regionalligisten. RWE-Trainer Krüger hofft unterdessen auf baldige Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs.

Rico Gladrow wechselt vom FC Rot-Weiß Erfurt zum Ligarivalen FC Energie Cottbus.

Rico Gladrow wechselt vom FC Rot-Weiß Erfurt zum Ligarivalen FC Energie Cottbus.

Foto: Sascha Fromm

Angesichts der unklaren Zukunft beim FC Rot-Weiß Erfurt hat mit Rico Gladrow der erste Spieler den Viertligisten verlassen. Der 28 Jahre alte Mittelfeldakteur wechselt zum Ligarivalen FC Energie Cottbus, wie der Verein nun bestätigte.

Pikant an der Situation: Sollte der Spielbetrieb für den FC Rot-Weiß doch noch weitergehen, würde Gladrow am kommenden Samstag mit seinem neuen Verein im Steigerwaldstadion antreten (16 Uhr). Bereits am Freitag hatte er seinen Vertrag in Erfurt aufgelöst.

Trainingsbetrieb seit Freitag ausgesetzt

Insolvenzverwalter Volker Reinhardt verkündete am Sonntagabend, dass es wider Erwarten doch noch einen möglichen Investor gebe. Die Spieler erwarten am Montag oder Dienstag eine endgültige Entscheidung.

Seit dem vergangenen Freitag hat die Mannschaft keine einzige Übungseinheit mehr absolviert. Nun aber könnte es vielleicht doch weitergehen. „Wir hoffen, dass wir am Dienstag wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen können“, sagte Trainer Robin Krüger.

Hoffnungsschimmer: Heimspiel von Rot-Weiß Erfurt gegen Cottbus findet statt