Gröden. Der italienische Wintersportort Gröden richtet wie im vergangenen Jahr ein zusätzliches Rennen im alpinen Ski-Weltcup der Männer aus. Wie die Veranstalter mitteilten, wird auf der Saslong eine der am Matterhorn ausgefallenen Abfahrten nachgeholt.

Der italienische Wintersportort Gröden richtet wie im vergangenen Jahr ein zusätzliches Rennen im alpinen Ski-Weltcup der Männer aus. Wie die Veranstalter mitteilten, wird auf der Saslong eine der am Matterhorn ausgefallenen Abfahrten nachgeholt.

Das Rennen findet am 14. Dezember statt. Einen Tag darauf wird ein Super-G ausgetragen sowie am Sonntag die traditionelle Abfahrt.

Der Bewerber um die Alpin-Weltmeisterschaften 2029 hatte bereits im vergangenen Jahr drei Rennen ausgetragen. Damals war ein ausgefallenes Rennen in Beaver Creek nach Südtirol verlegt worden. In dieser Saison waren beide Abfahrten der Männer von Zermatt-Cervinia wegen zu viel Schnee und starker Winde abgesagt worden. Zuletzt hatten auch die Frauen-Rennen am Matterhorn witterungsbedingt nicht stattfinden können.