Zalando in Erfurt: 100 Millionen Euro für Lagerhalle

Der Internet-Modeversender Zalando siedelt sein Logistikzentrum in Erfurt an und schafft 1000 Jobs - so posaunten es die Stadt und das Thüringer Wirtschaftsministerium heraus. Bei näherer Betrachtung erscheint die Nachricht weniger rosarot: Mit reichlich Fördermitteln entsteht für 100 Millionen Euro eine Lagerhalle, die Zalando mietet - und für die vor allem Packer benötigt werden.

Weit weniger grimmig als Bernd das Brot, das Willkommens-Geschenk mit Erfurt-Bezug: Rubin Ritter (Geschäftsführer der Zalando GmbH), Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig, David Schröder (Geschäftsführer der MyBrands Zalando eLogistics GmbH und Co.KG) und Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (von links) freuen sich über die Ansiedlung von Zalando im Güterverkehrszentrum Erfurt. Foto: Frank Karmeyer

Weit weniger grimmig als Bernd das Brot, das Willkommens-Geschenk mit Erfurt-Bezug: Rubin Ritter (Geschäftsführer der Zalando GmbH), Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig, David Schröder (Geschäftsführer der MyBrands Zalando eLogistics GmbH und Co.KG) und Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (von links) freuen sich über die Ansiedlung von Zalando im Güterverkehrszentrum Erfurt. Foto: Frank Karmeyer

Foto: zgt

Erfurt. Wie einen gigantischen Schuh- und Kleiderschrank mit riesigen Regalen, in denen nur der Computer noch weiß, wo welches Stück der insgesamt 100.000 Artikel genau zu finden ist: So ließe sich laut Geschäftsführer David Schröder das Zalando-Logistikzentrum beschreiben, dessen Bau noch in diesem Monat im Güterverkehrszentrum beginnen soll. 100 Millionen Euro will das Online-Versandhaus investieren, 1000 Arbeitsplätze schaffen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Erfurt mit.

Nach der Ankündigung des Elektronik-Riesen Redcoon innerhalb weniger Wochen eine weitere gute Nachricht für Thüringen, Erfurt und den Logistikstandort GVZ, waren sich Wirtschaftsminister Matthias Machnig und Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein einig. Wobei Bauherr und Eigentümer der im vorläufigen Endzustand rund 70.000 Quadratmeter großen Zalando-Hallen die Goodman-Gruppe sein werde, die schon für Amazon, Schenker und andere Marktgrößen derartige Logistikzentralen gebaut hat und verwaltet, weltweit agiert und ihren Hauptsitz in Australien hat. Zalando wird Mieter der Halle im GVZ.

Zalando sauer wegen "ärgerlicher Indiskretion"

Damit hat die "Geheimsache" offenbar ein gutes Ende gefunden: Unter dem Code-Namen "Schrei" - in Anlehnung an die sehr präsente Markenwerbung im Fernsehen, in der Frauen wie Männer lautstark den glücklichen Empfang von Zalando-Paketen quittieren - war die Ansiedlungsabsicht im Erfurter Rathaus "top secret" behandelt worden, wie Oberbürgermeister Andreas Bausewein gestern preisgab. Dennoch sickerten Informationen zu den Zalando-Plänen durch: "Es ist offenbar nicht gelungen ganz dicht zu halten", so Bausewein.

Worüber der Oberbürgermeister am Donnerstag scherzen konnte, war für Zalando noch Mitte September eine äußerst ärgerliche Indiskretion: Geschäftsführer David Schröder hatte sich "mit großer Verwunderung" und der Warnung, das dies "die guten Chancen des Standorts Erfurt (...) schmälern" könne an die Erfurter Stadtratsfraktionen gewandt - und um Geduld bis "der Entscheidungsprozess final abgeschlossen ist" gebeten, wie es in dem Brief heißt, der der Redaktion vorliegt. Gestern schien aller Ärger verflogen: Von "großer Verlässlichkeit" der Verhandlungspartner LEG, Wirtschaftsministerium und Stadt sprach Schröder nun - dies sei ein Grund dafür, warum die Wahl auf Erfurt fiel.

Gestartet als Flip-Flop-Onlineshop in fensterlosem Büro

Zalando-Geschäftsführer Rubin Ritter nannte das Vorhaben in Erfurt "zentral" und das "wohl wichtigste" des erst 2008 gegründeten Unternehmens. Mit dem Online-Verkauf von Flip-Flops in einem fensterlosen Büro in Berlin hatte das Gründer-Duo einst das Geschäft begonnen. Das seither rasant wachse.

Einblicke in Bilanzsummen des Unternehmens allerdings wollte Ritter auch auf Nachfrage nicht geben. Wohl nur Branchen-Insider wissen, dass hinter den jungen Zalando-Chefs Branchengrößen stehen wie Tengelmann, Holtzbrinck und die Samwer-Brüder, die ihr Geld mit Jamba-Klingelton-Verkäufen machten und nun in Startup-Unternehmen investieren.

Zalando, nach eigenem Bekunden eine Marke, die beim Bekanntheitsgrad in der ersten Liga mit Apple und Coca Cola spiele und eine Phantasiekreation aus fensterlosen Bürozeiten ist, will im Erfurter Logistikzentrum hauptsächlich auf eine "sehr manuelle Abwicklung" der Online-Verkäufe setzen, so David Schröder. Durch große Maschinenparks sei keine große Flexibilität zu erreichen, durch Mitarbeiter-Einstellungen dagegen schnell auf wachsende Nachfrage zu reagieren, so Rubin Ritter.

100 Millionen Euro für eine Lagerhalle mit Hochregalen?

Dass angesichts dessen die Investition von 100 Millionen Euro samt umfänglicher EU-Förderung in eine Lagerhalle mit Hochregalen immens erscheint, ficht ihn nicht an: "Bauherr ist Goodman, wir werden die Mieter sein", sagte Ritter auf Nachfrage der TLZ. "Wachstum" war am Donnerstag eine ohnehin häufig gebrauchte Vokabel - dass sich dieser für das Online-Versand-Haus auch verlangsamen könne, wiesen die Zalando-Leute kopfschüttelnd zurück.

Mehr als 60 Standorte in Deutschland habe das Unternehmen seit Januar dieses Jahres geprüft auf Standorttauglichkeit. Letztlich sei die Wahl klar auf Erfurt als einzigem Standort in Ostdeutschland gefallen, da hier alle Kriterien erfüllt seien: Zentrale Lage, Verkehrsanbindung und ein passgenaues Grundstück mit Erweiterungsmöglichkeiten, nicht zu vergessen die Unterstützung durch Land und Stadt, nannte Ritter als Argumente pro Erfurt.

In sieben europäische Länder will Zalando vom GVZ aus liefern: Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Niederlande, England und Deutschland. Und dies schnell, was dank zentraler Lage und DHL-Stützpunkt in unmittelbarer Nähe gelingen soll. 2012 sollen die Einstellungsgepräche auch für niedrig qualifizierte Mitarbeiter ebenso wie für eine Führungsmannschaft vor Ort starten. Noch gebe es keine Anschrift für Bewerbungen - die werde rechtzeitig nachgeliefert.

Zalando beginnt mit Personalsuche

Millionen-Investition: Zalando legte Grundstein im GVZ Erfurt

Zu den Kommentaren