Stuttgart/Bad Tabarz. Bad Tabarz erhält den „Goldenen Teller“ auf der Gastronomiemesse Intergastra in Stuttgart. Ein Spitzenkoch versorgt hier Kindergarten und Schule.

Deutschlands bestes Schulessen wird in Bad Tabarz zubereitet. Das bestätigte das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung (DNSV), das anlässlich des 14. Deutschen Kongresses für Schulverpflegung auf der Gastrofachmesse Intergastra in Stuttgart wieder die begehrte Auszeichnung „Goldener Teller für das beste Schulrestaurant“ verliehen hat. Und in diesem Jahr fiel die Wahl auf den Kneipp-Kurort Bad Tabarz. Dort hatten der Küchenchef Danilo Bodendorf und Bürgermeister David Ortmann (SPD) gemeinsam ein Schulessen-Projekt entwickelt.

Danilo Bodendorf hat als Spitzenkoch gearbeitet

„Das Schulessen-Projekt in Bad Tabarz zeigt, dass positive Ergebnisse erreicht werden können, wenn Politik in Zusammenarbeit mit Professionalität Hand in Hand gehen“, betont Michael Polster, Vorsitzender des DNSV.

Danilo Bodendorf, der mehr als 30 Jahre als Spitzenkoch gearbeitet hat, schwingt seit einigen Jahren den Kochlöffel im Freizeitbad Tabbs in Bad Tabarz. Mit seinem Team ist er nicht nur für das Essen in der Kindertagesstätte, sondern auch für der Gemeinsschaftsschule zuständig. Gekocht wird nur mit regionalen Produkten. Täglich gibt es ein vegetarisches Gericht und ein Fleischgericht.