Weimar. In Weimar ist ein Mann auf einem Motorroller vor der Polizei geflüchtet. Dabei fuhr er ohne Rücksicht auch verkehrt herum durch Einbahnstraßen und ungebremst zwischen Passanten auf dem Goetheplatz hindurch.

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich am Donnerstagnachmittag ein 20-Jähriger in der Weimarer Innenstadt geliefert. Den Angaben zufolge sollte der junge Mann kurz nach 16 Uhr im Bereich der Friedensstraße und Karl-Liebknecht-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der junge Fahrer beschleunigte daraufhin allerdings seinen Motorroller und flüchtete.

Es folgte eine abenteuerliche Hatz mit Blaulicht und Sirene durch das Weimarer Stadtgebiet, die über den Weimarplatz, Weimarhallenpark, Kongresszentrum, Schwanseestraße, Goetheplatz und Graben bis hin zur Kirchgasse führte. Dabei legte der Fahrer eine für andere Verkehrsteilnehmer gefährdende Fahrweise an den Tag. Ob es zu konkreten Gefährdungsmomenten für andere Verkehrsteilnehmer kam, sei jedoch noch Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Der Newsletter für Weimar

Alle wichtigen Informationen aus der Klassikerstadt Weimar, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der 20-jährige Fahrer konnte indes an seiner Wohnanschrift festgestellt werden. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Jedoch schlug ein durchgeführter Drogentest positiv auf mehrere Substanzen an. Die entsprechenden Anzeigen wurden gefertigt.

Zeugen des Sachverhaltes sowie etwaige Geschädigte, die durch den Mopedfahrer gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei Weimar unter 03643 882 0 oder per E-Mail an pi.weimar@polizei.thueringen.de, unter Nennung des Aktenzeichens 93216/2024, zu melden.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.